Abenteuer- und Kampagnenplanung

PROTOTYPE

Jede Geschichte braucht ein solides Grundgerüst, einen dramaturgischen Rahmen, um fesselnd zu sein. Insbesondere in lange Kampagnen fließt deswegen viel Vorbereitungszeit des Spielleiters ein. YARPS verschafft dir hierbei nicht nur einen Überblick, sondern dokumentiert das Geschehene automatisch mit und lässt dich weltverändernde Ereignisse mit einem einfachen Mausklick auslösen.

Die geheimen Pläne des Antagonisten, die motivierende Ansprache des Heerführers vor einer Schlacht oder ein langersehntes Wiedersehen zweier Liebenden – zahlreiche Szenen können die Spieler im Rollenspiel fesseln, verblüffen oder mitreißen. Die wenigsten davon lassen sich allerdings aus dem Stegreif improvisieren. Sie benötigen Planung und einen gewissen Aufbau. Spielleiter, die ihre Gruppe überraschen, manipulieren oder gezielt beeinflussen wollen, müssen die Handlung sorgfältig konstruieren.

Sei es die Erstellung von Handlungssträngen, um etwa seltsame, wiederkehrende Vorfälle in Verbindung mit einem bestimmten Auslöser zu bringen, oder eine Übersicht der unterschiedlichen Aufgaben, denen sich die Gruppe angenommen hat. Das Verknüpfen von relevanten Einträgen, etwa vorkommende Personen oder historische Hintergründe, ermöglicht es der intelligenten Suche später, logische Verbindungen zu ziehen. YARPS stellt diese anschaulich und übersichtlich für dich da.So lässt sich etwa das letzte Zusammentreffen mit einem bestimmten Verbündeten herausfinden und mit einem Zeitstrahl abgleichen. In erster Linie dient die Funktion aber dem Spielleiter während der Planung einzelner Szenen. Plant man etwa ein spezielles Artefakt vorkommen zu lassen, verlinkt man den entsprechenden Eintrag. YARPS erkennt automatisch, dass dieses Artefakt nun Teil der Spielsitzung oder zugeordneter Handlungsstränge ist – über das Vorschaufenster kannst du rasch nachsehen, an welchem Ort das Artefakt zuletzt aufgetaucht ist oder wer sein letzter Besitzer war.

Die geplante zeitliche Abfolge einzelner Szenen zu verändern – weil sich die Helden mal wieder gegen allen Erwartungen verhalten haben – ist eine Sache von wenigen Knopfdrücken. Durch die digitale Buchführung mit YARPS vergisst der Spielleiter beim Umstellen oder Springen durch die Szenen keine wichtigen Ereignisse oder Informationen, die er an die Gruppe weitergeben wollte.
Zudem sind die Einträge, die für eine Spielsitzung wichtig sind, geordnet für alle Spieler einzusehen. Am Ende einer Szene oder des Abends kann der Spielleiter bequem, per Knopfdruck neue Inhalte für die Spieler freigeben oder sie weiterhin im Verborgenen belassen. Mehr dazu erfährst du hier

Eintrags-Typen im Story-Management

PROTOTYPE

Das Story-Management unterteilt sich in unterschiedliche Eintrags-Typen, die für die Planung relevant sind. Für die genaue Funktionsweise empfehlen wir das Tutorial-Video anzuschauen. Hier gibt es nur eine kurze Übersicht:

  • Aufgaben: Eine Zusammenstellung aller Aufgaben, Missionen und Questen die an die Gruppe herangetragen worden sind – ob sie diese nun angenommen oder heldenhaft ausgeschlagen haben. Gerade bei unterschiedlichen Zielen oder mehreren Auftraggebern ist diese Übersicht wichtig für Gruppe und Spielleiter.
  • Szenen: Eine Szene beschreibt die Handlung von einer oder mehreren Personen in einem begrenzten Zeitraum an einem bestimmten Ort. Alle relevanten Einträge – vorkommende NSCs, der Ort der Handlung, vorkommende Lebewesen, usw. – werden hier verknüpft und als Liste zusammengestellt. Normalerweise stellt eine Szene eine Herausforderung für die Helden da und bringt sie in Probleme. Es soll aber auch Spielleiter geben, die ihren Spielern hin und wieder belohnende, lockere oder gar gänzlich heitere Szenen gönnen.
  • Sessions / Sitzungen: Eine beliebige Anzahl an Szenen lässt sich zu einer Sitzung zusammen stellen – diese werden üblicherweise an einem Spieltermin gespielt. Eine Session enthält automatisch alle verknüpften Einträge der zugehörigen Szenen, es können aber auch noch weitere – bislang nicht vorkommende – Einträge hinzugefügt werden. So können einer Session beispielsweise ein übergeordnetes Thema oder ein nicht selbst auftretender Auftraggeber zugeordnet werden.
  • Handlungsstränge: Ein Handlungsstrang besteht aus unterschiedlichen Szenen, die inhaltlich zusammen gehören. Diese Szenen müssen nicht zwangsläufig direkt aufeinander folgen, wie die Szenen in einer Session. Stattdessen verbindet sie ein übergeordnetes Element, wie ein Langzeit-Ziel, eine fortlaufende Quest oder eine historische Entwicklung eurer Spielwelt, an der die Spieler keinen direkten Anteil haben.
  • Kampagnen: Kampagnen ermöglichen es, große Geschichten oder ganze Spielgruppen in eurer Enzyklopädie voneinander abzugrenzen. Wenn Einträge, wie etwa Spielercharaktere oder Orte, einer bestimmten Kampagne zugeordnet sind, werden sie Nutzern in YARPS nur angezeigt, wenn diese Teil der Kampagne sind bzw. die entsprechende Kampagne ausgewählt haben. Natürlich können Einträge, die ihr in verschiedenen Geschichten verwenden wollt, aber auch mehreren Kampagnen zugeordnet sein.

Ähnliche Features

TESTE UNSEREN
PROTOTYPEN

Erhalte erste Einblicke und gewinne ein Gefühl dafür, was YARPS in seiner finalen Version werden soll. Alle erstellten Inhalte bleiben auch nach der Veröffentlichung von YARPS 1.0 bestehen. Darüber hinaus wird es die Möglichkeiten geben eure Instanz auch weiterhin kostenlos zu nutzen.

ANMELDUNG ZUM
NEWSLETTER

Um stets über die neuesten Entwicklungen und Neuigkeiten rund um YARPS auf dem laufendem zu sein, melde dich einfach bei unserem Newsletter an!

Natürlich geben wir deine Daten nicht an Dritte weiter und senden E-mails lediglich bei wichtigen Neuigkeiten.